Die besten Aquariumfische für Einsteiger (Teil 2)

admin | Haltung/Pflege, Neuigkeiten
20 Jul 2012

Dieser Artikel ist eine Weiterführung des ersten Teils: Die besten Aquariumfische für Einsteiger (Teil 1)

Zebrabärblinge

Auch die Zebrabärberlinge („Zebras“) sind Schwarmfische, sie werden bis zu 6 cm lang.  Sie sollten ebenfalls in größerer Stückzahl (ab zehn) gehalten werden. Die Zebrabärberlinge sind sehr flinke und bewegungsfreudige Fische  und neigen dazu, häufig an der Wasseroberfläche zu springen. Deswegen sollte auf jeden Fall eine Abdeckung verwendet werden, damit die Fische über ihr Ziel hinaus schießen.

Ansonsten sind sie gut mit anderen Fischen vergesellschaftbar, mit Ausnahme von Fischen, die wegen der schnellen Bewegungen mit Angst und Stress reagieren. Auch untereinander verhalten sich die Zebrabärberlinge friedlich. An das Wasser stellen sie keine großen Anforderungen, auch wenn es nicht wärmer als 25 Grad Celsius sein sollte.

 Kardinalfische

Die Kardinalfische weisen einige Gemeinsamkeiten mit den Zebras auf. Dazu gehört, dass es sich auch hier um Schwarmfische handelt, die zusammen mit mindestens einem knappen Dutzend Artgenossen gehalten werden sollten. Sie sind etwas kleiner (bis zu 5 cm), benötigen allerdings trotzdem ein ausreichend großes Aquarium, da sie ebenfalls sehr viel und schell durch das Wasser jagen. Auch hier sollte das Wasser nicht allzu warm sein und schattige Bereiche bieten.

Kardinalfische verhalten sich untereinander wie auch mit anderen Arten friedlich und eignen sich somit ebenfalls für Gesellschaftsbecken. Die Fütterung ist einfach und auch an das Wasser stellen sie keine gesonderten Anforderungen.

Neonsalmler

Die Neonsalmler gehören zu den beliebtesten Fischen im Hobbybereich der Aquaristik. Als Schwarmfische sollten sie auch mit mehreren Artgenossen gehalten werden. Sie sind zwar kaum 4 cm groß, zählen aber wie Zebras und Kardinalfische zu richtigen Schwimmer-Fischen und brauchen daher ein Aquarium mit entsprechend Freiraum.

Beim Wasser ist ein normal Temperaturbereich um die 25 Grad angemessen, die Werte sollten konstant gehalten werden und das Wasser gut gefiltert sein. Ansonsten vertragen sich die Neonsalmler gut untereinander und mit anderen Arten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen