Das Aquarium pflegen: So viel Zeit beansprucht es

admin | Haltung/Pflege, Neuigkeiten
17 Jul 2012

Neulinge haben oftmals noch keine wirklichen Vorstellungen davon, wie viel Zeit man tatsächlich in die Pflege des Aquariums investieren muss. Dazu haben wir eine Liste erstellt, die den täglichen Aufwand und mehr zusammenfasst. 

Pflegeaufwand

Tägliches Aquarium pflegen

Zu der täglichen Pflege gehören folgende Aspekte:

  • Technikcheck:
    Schnell gemacht, aber trotzdem nicht zu vernachlässigen. Filter, Beleuchtung, CO2-Anlage, Heizung und Schläuche sollten einmal am Tag auf ihre (korrekte) Funktionalität überprüft werden.
  • Pflanzencheck:
    Auch diese Kontrolle ist wichtig. Algenbefall oder sonstige Mangelerscheinungen? Je früher man befallene Pflanzenteile wegschneidet, desto besser beugt man einer Ausbreitung vor.
  • Wassertemperatur:
    Noch so ein schnell gemachter Check. Liegt die Temperatur im gewünschten Bereich (~ 25 Grad Celsius +/- 1) ? Automatische Regulierungen sind meist zuverlässig, aber ein kurzer Kontrollblick kann auch hier nicht schaden.
  • Fütterung:
    Ein- bis zweimal müssen Ihre Fische gefüttert werden. Die Zeit, die Ihre Fische für den Verzehr des Futters brauchen, sollte nicht länger als 2 Minuten betragen (Überfütterung!)

Gesamtzeit: 5 – 10 Minuten

Sofern nichts weiter anliegt, brauchen Sie für die tägliche Pflege nicht mehr als 10 Minuten einkalkulieren.

 

Ein- bis zweiwöchentliches Aquarium pflegen

Folgende Arbeiten sollten Sie einmal wöchentlich verrichten:

  • Wasserwerte testen:
    Einmal in der Woche sollte man die wichtigsten Wasserwerte überprüfen (je nach Aquarium: pH-Werte, Wasserhärte, Eisen, Phosphat, Nitrat)
  • Wasserwechsel:
    Siehe auch: Wasserwechsel beim Aquarium. Je nach Alter und Größe des Aquariums, empfiehlt sich ein Wasserwechsel alle ein bis zwei Wochen. Hierzu sollte man etwa 30 Minuten einkalkulieren.
  • Filterreinigung:
    Hierbei sind pauschale Angaben kaum möglich. Man sollte immer dann reinigen, wenn der Durchfluss spürbar nachlässt (dazu wie oben beschrieben tägliche Checks). Erfahrungsgemäß ist dies etwa  zweimal monatlich der Fall, selten häufiger. Dabei reichen 5 bis 10 Minuten aus.
  • Grundreinigung:
    Etwa einmal die Woche fallen einige Reinigungsarbeiten an. Dazu zählt vor allem: Schneiden und beseitigen von abgestorbenen oder befallenen Pflanzenteilen,  Mulm absaugen,  Pflanzenausdünnung, Scheiben säubern.  Hierfür benötigt man etwa 15 bis 25 Minuten Zeit, je nach Aquariumgröße und Umfang der Reinigung.

Auf Grund der Unregelmäßigkeiten ist es nicht einfach, eine ungefähre Gesamtzeit zu bestimmen. Realistisch wär wohl ein durchschnittlicher wöchentlicher Pflegeaufwand von etwa zwei Stunden. Auch hier sei noch einmal darauf hingewiesen, dass dies von Aquarium zu Aquarium sehr individuell ist und auch deutlich abweichen kann.

Sonstige unregelmäßige Pflegemaßnahmen:

Der Arbeitsaufwand lässt sich nur schwer in tägliches und wöchentliches Aquarium pflegen aufteilen. Zudem fallen noch ein paar weitere Arbeiten an:

  •  Auswechseln der Leuchten:
    Üblicherweise sollte man einmal im Jahr Leuchtstoffröhren/Leuchtstoffbalken auswechseln. Man kann sich auch an den Lebensdauer-Angaben der Hersteller orientieren. Gerade moderne Leuchten können zwei Jahre und länger halten, ohne dass eine Auswechslung nötig ist.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen